Startseite » Schnellstes Tier der Welt Luft » Die Meister der Lüfte

Schnellstes Tier der Welt Luft » Die Meister der Lüfte

von Robert-von-zeitundwelt.de
192 Aufrufe 6 minutes read

Einige Tiere sind so schnell und stark, dass wir von ihnen alle wissen. Doch es gibt noch viele mehr, die erstaunliche Dinge können. In der Tierwelt gibt es viele Rekordhalter. Sie erbeuten Ranglistenplätze mit ihrer Schnelligkeit, Größe oder Ausdauer. In diesem Artikel geht es um schnellstes Tier der Welt in der Luft.

Wichtiges in Kürze

  • Der Wanderfalke ist der schnellste Vogel der Welt mit Geschwindigkeiten von über 300 km/h im Sturzflug.
  • Vögel wie der Sperbergeier erreichen beeindruckende Flughöhen von bis zu 11.000 Metern.
  • Die Küstenseeschwalbe ist der Zugvogel, der die weitesten Strecken von 30.000 bis 50.000 Kilometern zurücklegt.
  • Kolibris beeindrucken mit ihrer hohen Flügelschlagfrequenz von bis zu 200 Schlägen pro Sekunde.
  • Zu den größten und schwersten flugfähigen Vögeln zählen die Afrikanische Riesentrappe und der Wanderalbatros.

Die schnellsten Flieger der Lüfte

Der Wanderfalke ist der König der Lüfte. Er erreicht Geschwindigkeiten bis zu 320 km/h. Das ist schneller als ein Gepard rennen kann.

Seine Jagd ist einzigartig. Er stürzt sich von oben auf Beute, meistens Tauben und Rabenvögel. So fängt er sie direkt in der Luft.

Sperbergeier – Hochflieger der Lüfte

Der Sperbergeier ist ein echter Spitzenreiter. Er fliegt bis auf 11.000 Meter Höhe. Das ist sehr hoch, besonders weil dort wenig Sauerstoff ist.

Lesetipp  Kleinste Tiere der Welt: Winzige Wunder der Natur

Die meisten Vögel fliegen viel niedriger. Selbst Zugvögel meistens nur bis 10.000 Meter. Der Sperbergeier dominiert also den Himmel in großer Höhe.

Schnellstes Tier der Welt in der Luft

Küstenseeschwalbe

Wanderfalke – Der unbestrittene Meister der Lüfte

Der Wanderfalke ist das schnellste Tier der Welt in der Luft. Er erreicht im Sturzflug bis zu 320 km/h. So überholt er sogar den Geparden auf dem Boden.

Seine hohe Geschwindigkeit hilft dem Wanderfalken, Beute wie Tauben zu jagen. Kein anderes Tier kann so flink fliegen wie er. Deshalb ist der Wanderfalke der König der Lüfte.

Die Langstreckenflieger

Die Küstenseeschwalbe hält den Weltrekord im Langstreckenfliegen. Sie ist ein Zugvogel, der von der Arktis bis zur Antarktis reist. Jedes Jahr fliegt sie beeindruckende 30.000 bis 50.000 Kilometer.

Diese Strecke entspricht fast der gesamten Erdumrundung. Kein anderer Vogel in der Natur macht solch lange Reisen wie die Küstenseeschwalbe. Sie ist tatsächlich der wahrhaftige Weltenbummler in der Vogelwelt.

Die Ausdauerflieger

Der Mauersegler ist der längste Flieger unter den Vögeln. Diese faszinierenden Tiere schlafen sogar im Flug. Sie essen, fliegen und verbringen fast ihr ganzes Leben in der Luft. Viele Mauersegler bleiben monatelang ohne Pause in der Luft. So sind sie die Champions des langen Fluges.

Mauersegler

Die Flügelschlagkünstler

Kolibris sind echte Flugexperten. Sie schlagen bis zu 80 Mal pro Sekunde mit den Flügeln. Besonders beeindruckend sind die Sonnenstrahlelfen. Sie schaffen es auf 200 Flügelschläge in einer Sekunde.

Mit dieser Kraft fliegen Kolibris bis zu 95 km/h schnell. Kein anderer Vogel kann mit ihrer Geschwindigkeit mithalten. Kolibris sind die wahren Könige des Himmels, wenn es um Flugakrobatik geht.

Lesetipp  Giganten der Meere: Der Blauwal, das größte Tier der Erde

Die größten und schwersten Flieger

Die Afrikanische Riesentrappe und der Wanderalbatros gelten als riesige Flieger. Die Riesentrappe wächst über einen Meter und wiegt bis zu 19 Kilogramm. Ihr Gewicht macht sie zu einem der schwersten flugfähigen Vögel. Auf der anderen Seite hat der Wanderalbatros die längsten Flügelspannweite mit 3,6 Metern. Trotz ihrer Größe und Gewicht können beide Arten fliegen. Sie stehen für die schwersten Vögel, die dennoch fliegen können.

Afrikanische Riesentrappe – Der Schwergewicht-Flieger

Die Afrikanische Riesentrappe ist ein riesiger Flieger. Sie wiegt bis zu 19 Kilogramm und ist über einen Meter groß. Diese Eigenschaften machen sie zum Schwergewicht unter den fliegenden Vögeln. Obwohl sie fliegen können, sind ihre Flugfähigkeiten begrenzt. Dennoch sind sie die Champions in Bezug auf ihr Gewicht in den Lüften.

Wanderalbatros – Der Riese mit den längsten Flügeln

Der Wanderalbatros hat die größte Flügelspannweite von allen Vögeln. Seine Flügel können bis zu 3,6 Metern lang sein. Er ist ein Riese, der stundenlang leicht in der Luft schweben kann. Dieser Vogel zeigt, was in Bezug auf Größe und Flugleistung möglich ist.

Fazit

In diesem Artikel haben wir die faszinierenden Meister der Lüfte entdeckt. Dazu gehören die schnellsten, größten und schwersten Flieger. Der Wanderfalke ist das schnellste Tier und fliegt bis zu 320 km/h. Andere wie der Sperbergeier und die Küstenseeschwalbe beeindrucken mit ihren Fähigkeiten.

Die Kolibris überraschen mit ihrer Luftakrobatik. Sie schlagen ihre Flügel wirklich schnell. Auch die afrikanische Riesentrappe und der Wanderalbatros, die größten flugfähigen Vögel, haben wir erwähnt. Sie zeigen, wie vielfältig und stark die Vogelwelt ist.

Das könnte ihnen gefallen

Cookie-Einstellungen