Zeitundwelt.de

Sauerkraut ist wirklich ein echtes Superfood!

28.12 2018|Natur

Sauerkraut ist ein leckerer und äußerst gesunder Snack. Im Winter, wenn unser Körper an Sonne, Licht, Hitze, frischem Gemüse und Früchten leidet, ist Sauerkraut für unsere Ernährung unverzichtbar.

Jede Hausfrau bereitet diesen knusprigen Snack mit einem bestimmten angenehmen Geruch auf ihre eigene Weise zu. Sie hat ihr eigenes Rezept, Zucker, Cranberries, Äpfel und Kümmel werden dem Kohl hinzugefügt. Die gewünschte Wirkung wird durch Fermentation von Milchsäurebakterien unter Einfluss von Salz, Luft und Umgebungstemperatur erhalten.

Dadurch erhalten wir einen leckeren und äußerst gesunden Snack. Bei der Reifung ist Weißkohlnutzen um ein Vielfaches höher und es ist sehr wichtig, dass Sauerkraut alle seine vorteilhaften Eigenschaften für eine lange Zeit behält, vorausgesetzt, es wird richtig gelagert. Wir werden also über den Nutzen und den Schaden von Sauerkraut für unseren Körper sprechen.

Im Winter, wenn unser Körper an Sonne, Licht, Hitze, frischem Gemüse und Früchten leidet, ist Sauerkraut für unsere Ernährung unverzichtbar. Es enthält alle notwendigen Vitamine und Mineralien für den Körper. Sauerkraut ist reich an Kalzium, Kalium, Magnesium und Eisen, in seiner Zusammensetzung finden sich andere Mineralstoffe wie Phosphor, Natrium, Schwefel, Chlor, Zink, Jod, Kupfer und Chrom. Molybdän.
Sauerkraut hat einen hohen Gehalt an Vitaminen, insbesondere Ascorbinsäure.

Vitamin C wird nicht synthetisiert und sammelt sich nicht im Körper an, es muss täglich mit Nahrung versorgt werden, da seine Rolle äußerst wichtig ist. Es behält den Normalzustand der Gefäßwände bei, erhöht die Neutralisierungsfunktion der Leber, fördert die Aufnahme von Eisen und die normale Blutbildung, erhöht die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Viren und Bakterien.

Vitamin P, das zur Klasse der Bioflavonoide gehört, biologisch mit Vitamin C assoziiert ist und dessen Resorption fördert, ist in Sauerkraut enthalten. Bioflavonoide stärken die Kapillaren, reduzieren die Reaktion des Körpers auf die Einwirkung von Fremdsubstanzen und verbessern die Sättigung des Gewebes mit Sauerstoff. 100 g Sauerkraut enthalten eine tägliche Dosis Vitamin C und Vitamin P.

Sauerkraut ist eine gute Quelle für komplexe Kohlenhydrate - Stärke, Pektine, Ballaststoffe sowie verschiedene Arten organischer Säuren. Alle diese Substanzen sind für die normale Verdauung, für die Beseitigung von Zerfallsprodukten, für die Regulierung des Körperstoffwechsels und für die Krebsprävention erforderlich.

Sauerkraut gilt heute als das beste Probiotikum. Und ohne Nebenwirkungen. Was ist ihr Geheimnis?
Sauerkraut und sein Saft enthalten Vitamine der Gruppe B, die Vitamine A, E, H, K, Nikotinsäure sowie Methylmethionin oder Vitamin U, das die einzigartige Eigenschaft hat, die Magenschleimhaut vor schädlichen Wirkungen zu schützen.

Obwohl unsere Vorfahren nicht alles wussten, was wir heute über Bakterien schon alles wissen, schützten sie intuitiv Lebensmittel vor Mikroorganismen, was den Verderb von Nahrungsmitteln beschleunigte. Gleichzeitig wurden sie zur Zubereitung von Speisen wie Sauerkraut und hausgemachtem Kwas verwendet. Solche Produkte, die mit Hilfe von Bakterien hergestellt werden, werden fermentiert, und der Prozess der Nährstoffverarbeitung durch Mikroorganismen wird als Fermentation bezeichnet. Dadurch wird Säure freigesetzt, wodurch der Geschmack eine ausgeprägte Säure bekommt.

Dank fermentiertem Gemüse erhält der menschliche Körper organisch eine ganze Reihe von Vorteilen: Probiotika, Präbiotika, Ballaststoffe und Enzyme. Ballaststoffe in Sauerkraut fördern die Verdauung und verbessern die Darmflora. Es ist eine unschätzbare Prophylaxe gegen Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre. Es füllt den Darm aktiv mit einer großen Menge nützlicher Bakterien, die unseren Körper vor pathogenen Mikroflora-, Candida-, Virus- und Pilzinfektionen schützen. In einfachen Worten bedeutet dies starke Immunität, ausgezeichnete Hormone und Gewichtsverlust ohne Gesundheitsschäden.

Nur ein halbes Glas Sauerkraut deckt den täglichen Bedarf an Vitamin K, das Haare und Zähne stärkt. Zu den Vitaminen der Sauerkraut-Gruppe B gehört ein natürlicher Energiegetränk, der uns vor Herzproblemen schützt. Fermentierte Lebensmittel können bestehende Entzündungen überwinden oder minimieren, die Wände der Blutgefäße und des Darms wiederherstellen. Der gleiche Kohl kann Plaque auf den Zähnen loswerden.

Sauerkraut ist wirklich ein echtes Superfood.

Erstens ist es eine der reichhaltigsten Quellen für Vitamin C, das im Gegensatz zum Tierkörper nicht von unserem Körper synthetisiert wird. Daher ist es wichtig, täglich verschiedene Vitamin C-Quellen zu sich zu nehmen, und wenn nicht durch Nahrungsergänzungsmittel, dann in Lebensmitteln. Übrigens wird es als Teil von Zitrusfrüchten weniger sein - aufgrund der Lagerungsbedingungen und des langen Transports.

Zweitens ist Sauerkrautsaft eine Quelle der Aminosäure L-Glutamin, die die Darmwand heilt. Es wird in vielen medizinischen Protokollen für seine Wiederherstellung verwendet. Kohl ist eine Quelle von Probiotika und Präbiotika zugleich.

Durch tägliches Hinzufügen von Sauerkraut zur Ernährung verbessern Sie das Immunsystem und die Funktion des Darms. In der Zusammensetzung eines solchen Kohls sind eine Vielzahl von Bakterien, die für den Körper wichtig sind, nicht nur Lakto, sondern auch Bifidus.

Manchmal, selbst bei präbiotischen Tabletten, werden Sie eine solche Menge nicht finden. In Abwesenheit eines übermäßigen bakteriellen Wachstumssyndroms muss Kohl regelmäßig konsumiert werden. Genug, um mindestens einen Esslöffel pro Tag und mehr zu essen. Kombinieren Sie mit Karotten und Preiselbeeren. Es passt perfekt zu den Gerichten von Fleisch und Fisch, nicht stärkehaltigem Gemüse. Im Allgemeinen können Sie Sauerkraut mit allem kombinieren.

Das Aufzählen nützlicher Boni aus dem Verzehr von Sauerkraut kann unendlich sein. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass der Kauf von Kohl viel Zucker und Essig enthält. Daher ist es am besten, eine unabhängige Produktion von Kohl zu machen (dies ist nicht so beängstigend, wie es den Anschein haben mag), oder es in den Ständen des Hofes zu suchen und die Zusammensetzung sorgfältig zu lesen.

Verwenden Sie das einfachste und gleichzeitig nützliche Rezept:

Hacken Sie den Kohl zufällig und bestreuen Sie ihn mit etwas Salz. Dann kneten Sie diesen, bis er Saft freigibt. Tampeln Sie ihn in ein Glas oder Topf fest. Verdünnen Sie in einem Glas Wasser 1-2 Teelöffel Salz, fügen Sie Gewürze (Nelken, Zimt, Dill usw.) hinzu und rühren um.

Zum Abschmecken können Sie sogar Ingwer, etwas Honig und Sojasauce verwenden. Gießen Sie die fertige Salzsole in das Glas und fügen Sie so viel Wasser hinzu, dass der Kohl vollständig bedeckt ist. Schließen Sie den Deckel und lassen das Glas eine Woche bei Raumtemperatur stehen, bevor Sie ihn im Kühlschrank aufbewahren. Am nächsten Tag können Sie ein gesundes Gericht genießen.

Die Vorteile von Sauerkraut werden von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern anerkannt. Es wird empfohlen, es im Winter so oft wie möglich in die Ernährung aufzunehmen. Zusätzlich zu den Vorteilen muss jedoch über die Gefahren von Sauerkraut gewarnt werden. Es hat einen hohen glykämischen Index, da wir neben Kohl auch Zucker, Äpfel und andere Zusatzstoffe hinzufügen.

Sauerkraut regt den Appetit an. Für einige ist dies möglicherweise nicht sehr nützlich. Salz, das zur Vergärung von Kohl verwendet wird, kann zur Sansammlung von Flüssigkeit im Körper führen. Und dies kann zu hohem Blutdruck und Gewichtszunahme führen.

Sauerkraut enthält Fermentationsprozesse. Und in Kombination mit kohlenstoffreichen Fasern kann dies zu starker Gasbildung führen.

Kontraindikationen für Sauerkrautverwendung

Es gibt Kontraindikationen für seine Verwendung. Aufgrund des hohen Gehalts an organischen Säuren und Salz, wird die Verwendung von Sauerkraut und Saft nicht empfohlen:

Menschen mit hohem Magensaftsäuregehalt;
während der Verschlimmerung von Gastritis und Magengeschwür;
mit erhöhter Blähung;
mit Hypertonie;
mit Pankreatitis;
mit Ödemen des Herzens;
bei Nierenversagen und anderen Nierenerkrankungen, die eine salzfreie Diät erfordern;
mit Gallensteinerkrankung.

Achten Sie darauf, sich von Ihrem eigenen Wohlbefinden leiten zu lassen. Manchmal ist es gut genug, überschüssigen Saft herauszudrücken und den Kohl mit Pflanzenöl zu erweichen, so dass der Körper ihn normalerweise ohne unerwünschte Nebenwirkungen verträgt.

Die Vorteile von Sauerkraut werden von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern anerkannt. Es wird empfohlen, es im Winter so oft wie möglich in die Ernährung aufzunehmen. Zusätzlich zu den Vorteilen muss jedoch über die Gefahren von Sauerkraut gewarnt werden.
Interessante Nachrichten und Ereignisse

 301 
  Komentar
YouTube video
Bilder
Aufstellen