Zeitundwelt.de

ErdbebensFolgen in Neuseeland in Februar 2017

22.02 2017|Natur

Ein Erdbeben hat das Neuseeland am 10.02.17 heimgesucht. Auch weiterhin werden in großen Mengen Wale an Land ausgestoßen.

Wie von der Abteilung Umweltschutz Neuseeland berichtet, haben sich am 11.02.2017 auf der Südküste noch ungefähr 200 schwarzen Wale (Grindwale ) herausgeworfen. Das ist in 11 km von der Stelle, wo sich schon gestern 400 Grindwale ans Land herausgeworfen hatten (100 Wale waren gerettet).

An der Tierenrettungsaktion nahmen die Mitarbeiter der Rettungsdienste, Tierärzte, Zoologen und Einheimischen teil. Sie machten die Tierenhaut naß und versuchten die Walen zurück ins Wasser hinauszustoßen. Außerdem machten die Menschen eine lebendige Barriere für die schwarzen Walen auf Booten und brusthoch im Wasser stehend, um anderen Tieren das Herauswerfen zu verhindern. Grindwale sind bis 6 Meter lang und wiegen von 1 bis 2 Tonnen und es ist gar nicht leicht sie einfach ins Wasser zu stoßen. Sie leben in lokalen Gebieten und bewegen sich in großen Schwärmen dis 200 Tiere.

Leiter des WWF Marine Programme (WWF) Russlands Konstantin Zgurovsky erklärte früher gegenüber RIA Novosti, daß die Delfine an der Küste von Neuseeland sich herausgeworfen hätten, weil sie ihren Führern folgten, die fassungslos wegen seismischen oder Unterwasserlautsprechern der Kriegsschiffe waren. Mehr als 200 Delfine waren in der Lage, bei Flut zurück ins offene Mehr zu schwimmen, berichtet die Associated Press.
Neuseeland wird oft zu einem Ort, wo Wale und Delfine an die Küste herausgeworfen werden. Bisher können die Wissenschaftler keine genaue Antwort geben, wodurch diese Massen- suizide von Walen verursacht werden könnte, die von Zeit zu Zeit in verschiedenen Teilen der Welt auftreten. In der Regel, wenn ein Delfin ans Land geworfen wird, versuchen andere ihm zu helfen, und schließlich sein Schicksal teilen..

Ein Erdbeben hat das Neuseeland am 10.02.17 heimgesucht. Auf der Südküste haben sich ungefähr 600 Grindwale herausgeworfen, 100 wale waren gerettet. Die Tiere sind bis 6 Meter lang und wiegen von 1 bis 2 Tonnen und es ist gar nicht leicht sie einfach ins Wasser zu stoßen.
Interessante Nachrichten und Ereignisse

 301 
  Komentar
YouTube video
Bilder
Aufstellen