Zeitundwelt.de

Apatrid ist ein Mensch ohne Heimatland

27.04 2017|Gesellschaft

Eines der grundlegenden Bedürfnisse der vernünftigen Wesen ist das Gefühl der Zugehörigkeit seinem Heimatland. Die Staatsangehörigkeit ermöglicht der Person den Boden unter den Füßen zu spüren und gibt ihr bestimmte Rechte.

Apatrid ist eine natürliche Person ohne Staatsangehörigkeit oder Nationalität, die keine Beweise dafür hat, daß sie irgendwelche Staatsbürgerschaft oder Nationalität besitzt.

Eines der grundlegenden Bedürfnisse der vernünftigen Wesen, ist das Gefühl der Zugehörigkeit seinem Heimatland. Die Staatsangehörigkeit ermöglicht der Person den Boden unter den Füßen zu spüren und gibt ihr bestimmte Rechte.

Heute gibt es eine beträchtliche Anzahl von Menschen, die den Status eines Staatenlosen in der Welt haben. Staatenlos ist ein griechischer Begriff und bedeutet eine Person ohne Staatsangehörigkeit. Personen ohne Staatsbürgerschaft werden als vollwertige Bürger nicht erkannt.

Trotzdem sind Personen ohne Staatsbürgerschaft verpflichtet, die Gesetze des Staates respektieren, der sie schützt. Aber man darf nicht davon ausgehen, daß staatenlose Menschen rechtlose und stimmlose Kreaturen sind. Sie haben Menschenrechte, aber keine größeren Privilegien eines vollwertigen Bürgers.

1954.09.28 wurde eine Konvention über die Rechtsstellung der Staatenlosen angenommen. Im ersten Kapitel „Allgemeine Bestimmungen“ geht die Rede über Nichtdiskriminierung der Staatenlosen aus Gründen der Rasse, dem Geburtsland und der religiösen Überzeugungen.

Staatslose Personen haben das volle Recht, ihren Glauben zu praktizieren und ihren Nachkommen religiöse Erziehung zu bieten.

Zu diesem Zeitpunkt gibt es vier Gründe, warum Peronen staatenlos werden können:

1. Wenn eine Person von staatslosen Eltern geboren wurde, und der Staat, in dem sie leben, keine automatische Staatsbürgerschaft zu jedem auf seinem Territorium geboren Menschen verleiht.

2. Wenn einer Person die Staatsbürgerschaft aus politischen oder anderen Gründen entzogen wird.

3. Im Falle des freiwilligen Verzichtes auf ihr Land.

4. Und natürlich kann jeder staatslos werden, wenn der Staat, in dem der Mensch lebt, nicht mehr existieren wird.

Es sei bemerkt, daß freiwillig staatslos werden, wenige Menschen den Wunsch haben. Denn in diesem Fall werden in der Tat ihnen alle sozialen und rechtlichen Unterstützungn von ihrem Land entzogen.

Apatrid bedeutet eine staatenlose Person. Staatenlose Menschen sind keine rechtlose und stimmlose Kreaturen, sie haben Menschenrechte, aber keine größeren Privilegien eines vollwertigen Bürgers. Staatenlose Personen sind verpflichtet, die Gesetze des Staates zu respektieren, der sie schützt.
Interessante Nachrichten und Ereignisse

 300 
  Komentar
YouTube video
Bilder
Aufstellen