Zeitundwelt.de

Hum in Kroatien ist die kleinste Stadt in der Welt

09.04 2017|Geschichte

Hum, die kleinste Stadt der Welt ist ein bedeutender Vertreter der mittelalterlichen Stadt, in der einige Gebäude intakt erhalten blieben. Hum wird die Stadt genannt, weil sie die entsprechende Infrastruktur besitzt: Post, Museum,Zentralplatz, Friedhof, Souvenir- und Weinläden, sogar zwei Tempel.

Während ihrer Entwicklung hatten die Macht über Hum Frankreich, Italien, Österreich, Jugoslawien und jetzt gehört die kleinste Stadt der Welt dem Territorium von Kroatien und ist Guinness Buch der Rekorde verzeichnet.

2001wurde der Stadt der Titel der kleinsten Stadt der Welt von den Guinness-Vertretern verliehen, damals lebten in der Stadt nur 17 Personen. 2014 wurde die Zahl der Einwohner bei 25 Personen verzeichnet.
Die kleine Hum befindet sich auf einem Hügel im Herzen der istrischen Halbinsel in einer Höhe von 349 Metern. Die nächste Stadt Buzet liegt nur 14 km von Hum.

Hum wird die Stadt genannt, weil sie die entsprechende Infrastruktur besitzt: Post, Museum,Zentralplatz, Friedhof, Souvenir- und Weinläden, sogar zwei Tempel. Die Stadt wurde auf den Ruinen einer alten römischen Siedlung um das 11. Jahrhundert gebaut. Hum existiert seit mehr als 1000 Jahren.

Zum ersten Mal wurde die Stadt in schriftlichen Quellen im 12. Jahrhundert erwähnt. Danach hat die Stadt ihren Höhepunkt in der Entwicklung erreicht, sie wurde zum Verwaltungs-, Kultur- und Wirtschaftszentrum. Ebenso wichtig war ihre Verteidigungsfunktion.

In die Stadt gelangen und aus der Stadt kommen, kann man nur nur durch das alte Eisentor aus dem 11. Jahrhundert. Es ist in Kupfer geschmiedet und mit antiken Medaillons verziert. Es gibt nur zwölf, und jedes von ihnen stellt einen bestimmten Monat des Jahres dar, mit einem Bild von landwirtschaftlichen Tätigkeiten aus jeder Periode.

Das Tor hat ein Warnzeichen, Besucher mit guten Absichten werden begrüßt, und Menschen mit schlechtem Gewissen sollen die Stadt rechtzeitig verlassen.

Für die Liebhaber von Unterhaltungsmöglichkeiten ist wunderbar das lokale Restaurant Humska Konoba geeignet. Es wurde im Jahre 1976 auf dem Gelände des alten Gasthauses geöffnet. Von Innen aus ist es modernund sehr bunt, weil die grundlegenden Materialien aus Holz und Stein sind. Es bietet traditionelle istrische Küche in Holzkästen, die der Mahlzeit einen besonderen mittelalterlichen Charme vermitteln.

Touristen besuchen diese alte Siedlung mit dem Bus oder dem Auto. Aber die meisten Gäste dieser Orte bevorzugen ins Dorf zu Roch kommen und von dort langsam auf dem berühmten Wanderweg - die Glagolitische Allee nach Hum zu Fuß zu gehen.

Die berühmte Glagolitische Allee, die mit einem Sockel in Form von Buchstaben des altslawischen Alphabets verziert ist, wurde 1977 – 1983 gebaut. Der Endpunkt dieser Route ist gerade die Wiege der lokalen mittelalterlichen Kultur und Literatur - die Stadt Hum.

Der Titel der kleinsten Stadt der Welt wurde Hum 2001 von den Guinness-Vertretern verliehen, damals lebten in der Stadt nur 17 Personen. 2014 wurde die Zahl der Einwohner bei 25 Personen verzeichnet. Die kleine Hum befindet sich auf einem Hügel im Herzen der istrischen Halbinsel in einer Höhe von 349 Metern. Die nächste Stadt Buzet liegt nur 14 km von Hum.
Interessante Nachrichten und Ereignisse

 303 
  Komentar
YouTube video
Bilder
Aufstellen