Zeitundwelt.de

Auf die Philippinen - Küste wurde ein zotteliges Monster herausgeworfen

28.02 2017|Allerhandneues

Am Strand in der Stadt Kagdianao der Philippinen wurde nach dem jüngsten Erdbeben mit Brandung an Land ein Tierkadaver eines zotteligen zwei Tonnen schweren Monsters herausgeworfen.

Fotos des unbekannten Wesens verbreitete sich schnell in den sozialen Netzwerken. Einige Benutzer begannen darüber zu spekulieren, wer das Monster sein könnte.Der eine verglich es mit einem fliegenden Bison aus der Zeichentrickserie "Avatar: The Last Airbender"; der andere erinnert sich an einen anderen Drachen aus den "Unendlichen Geschichten". Die dritten verglichen es mit dem mythischenTrunko, der halb Eisbär, halb Wal war. (Trunko -Tranko- der Namen des Tieres oder Globsters, das angeblich am 24. Oktober 1924 in der Nähe der Stadt Margit, Südafrika beobachtet wurde). Das Monster wurde Globster genannt.

Die Wissenschaftler zerstreuten aber sehr schnell das Geheimnis. Es stellte sich heraus, ein Zwei-Tonnen-Walkadaver zu sein. Wahrscheinlich geriet das Tier vor zwei Wochen unter einen großen Schiffspropeller, und die weiße Farbe und die so genannten Haare sind das Ergebnis der Verderbnis. Früher im März 2016 fanden die Bewohner des mexikanischen Badeortes Acapulco eine undekannte Kreatur an der Meeresküste. Ihre Länge betrug etwa 4 Meter. Experten waren nicht in der Lage, die Kreatur zu klassifizieren. Einige Experten glauben jedoch, daß dies ein Wal oder ein riesiger Tintenfisch sein könnte.

Ein unbekannter zotteliger Walkadaver wurde in Philippinen entdeckt, die Wissenschaftler zerstreuten aber sehr schnell das Geheimnis. Die weiße Farbe und die so genannten Haare des unbekannten Wesens sind nichts anderes als Ergebnis der Verderbnis.
Interessante Nachrichten und Ereignisse

 303 
  Komentar
YouTube video
Bilder
Aufstellen